Főoldal Das Weinbaugebiet Naturschätze des Villányer Weinbaugebiets Der Kirchberg

Der Kirchberg (Templom-hegy)

In der Schlucht des Kirchbergs (Templom-hegy) bei Villány, der früher auch als Kalkberg bezeichnet wurde, sind in der Felswand Versteinerungen aus dem Jura bzw. dem Pliozän und Pleistozän zu finden.

Ammoniten und Überbleibsel von Wirbeltieren zeugen von mehreren Millionen Jahren Evolution.

Ammonitesz maradvány a Templom-hegyen

Im Gebiet finden seit 1910 geologische Forschungen statt, in deren Rahmen 27 neue Tierarten entdeckt wurden. Unter den Urwirbeltieren hat man hier (aus Nord-Amerika eingewanderte) Wildpferde und Wölfe gefunden.

Das Gebiet wurde durch die Verordnung 3/1989. (II.22.) KVM r. für geschützt erklärt.
Die Größe der geschützten Fläche ist 3,4 ha.
Lernen Sie den Lehrpfad am Kirchberg kennen!

Naturschutzziele

Schutz der hier vorkommenden Landschaft- und Naturwerte, insbesondere:

  • Geologische Aufdeckungen und Grundabschnitte
  • Karstformationen, Höhlen bzw. ihre Überreste
  • International bedeutende Fossilien
  • Fundorte von Ammoniten der Jurazeit und Überbleibsel von Wirbeltieren aus dem Pliozän und Pleistozän
  • Geschützte und besonders geschützte Pflanzenarten, wie z. B. Rostfarbener Fingerhut (Digitalis ferruginea)
  • Lebensraum der geschützten Pflanzenarten, wie z. B. Cleistogeni-Festucetum rupicolae
  • Geschützte Tierarten, wie z. B. Schlingnatter (Coronella austriaca), Blindschleiche (Anguis fragilis), Bienenfresser (Merops apiaster) und ihr Lebensraum
  • Landschaft.