Főoldal Das Weinbaugebiet Sehenswertes Lehrpfaden Lehrpfad Mäusedorn | Das Villányer Weinbaugebiet

Lehrpfad Mäusedorn (Csodabogyó tanösvény)

Der Lehrpfad beginnt an der Informationstafel vor der Wallfahrtskirche in Márigyűd und kann auf dem Wanderweg mit gelber Markierung durchwandert werden. Außerdem helfen bei der Orientierung die neben dem Weg aufgestellten Holzpflöcke, auf denen die Zeichnung des stechenden Mäusedorns (wörtlich übersetzt Wunderbeere) zu sehen ist.

Szúrós Csodabogyó

Landkarte des Weinbaugebietes herunterladen. Um den Lehrpfad zu finden, vergrößern Sie die Karte bei Máriagyűd!

Der Lehrpfad, der von der Kirche ausgeht und an der Hütte unter der Spitze des Tenkes-Berges endet, ist ca. 2,5 km lang. Bei der Endstation lohnt es sich, auf den Bergkamm hochzuklettern und danach der blauen Markierung in östlicher Richtung folgend, dann der Markierung gelbes Kreuz oder auf der roten Markierung folgend nach Máriagyűd herunterzusteigen.

An den Informationstafeln am Ausgangspunkt und Endpunkt und der 22 Stationen kann man die Natur der Umgebung und mit Hilfe von 16 Tafeln die Bäume und Sträucher kennenlernen.

Hier kann jeder viel über das Bodenleben, die hier vorkommenden Kräuter und Bäume erfahren und sich über die Lebensgemeinschaften von Flora und Faune im Wald und auf dem Tenkes-Berg, sowie über Forstwirtschaft und Naturschutz informieren. Etwa nach der Hälfte des Lehrpfades ist ein wunderschönes Panorama zu sehen, wenn man neben dem Weg auf den Aussichtsturm aus Holz hinaufsteigt. Am Endpunkt kann man sich an der Hütte, auf dem niveauvoll ausgestalteten Feuer- und Rastplatz von den Anstrengungen erholen.

In der Nähe des Lehrpfades lohnt es sich, die Wallfahrtskirche in Máriagyűd und daneben die Lindenallee, ein Naturdenkmal anzuschauen. In der Nähe befindet sich die Burg von Siklós, in der eine Jagdausstellung und eine Ausstellung über Naturschutz zu besichtigen sind. Auch die Kastanienallee, ebenfalls ein Naturdenkmal ist sehenswert.

Der Tenkes-Berg, dessen Flora und Fauna durch den Lehrpfad dargestellt wird, wird von der Mecseker Forstgesellschaft verwaltet und vom Nationalpark Donau-Drau zum Schutz empfohlen.

STATIONEN


Tafeln, die Baumarten darstellen:

  1. Schwarzer Holunder
  2. Bergulme
  3. Vogel-Kirsche und Efeu
  4. Feldahorn
  5. „Lebenswille..”
  6. Echte Walnuss
  7. Feldahorn
  8. Feld-Ulme
  9. Kornelkirsche
  10. Eichenmistel
  11. Silber-Linde
  12. Zerreiche
  13. Eingriffeliger Weißdorn
  14. Manna-Esche
  15. Flaumeiche
  16. Wildbirne

Andere Tafeln:

  • Informationstafel
  • Geschichte der Wälder auf dem Tenkes-Berg
  • Großwildarten
  • Kleintiere
  • Die Böden
  • Kräuter
  • Wachstum des Baumes