Főoldal Das Weinbaugebiet Urschprungschutz - Schutzmarke mit der Ungarischen Zeitlose

Ursprungsschutz DHC Villány (Districtus Hungaricus Controllatus ) - Schutzmarke mit der Ungarischen Zeitlosen

Die Ungarische Zeitlose ist die Schutzmarke der Villányer Weine.

Magyar Kikerics

Welche Gemeinsamkeiten haben die Ungarische Zeitlose und der Villányer Wein?

Sehr Viele!

Die Ungarische Zeitlose ist einzigartig, wächst an Südhängen des Szársomlyó-Berges und bringt als Dankeschön an die Sonne wunderbare Blüten hervor. Ganz ähnlich der Villányer Wein: auch er ist einzigartig, wächst an den sonnenreichsten Hängen des Höhenzuges und dank derselben Sonne reifen die Trauben, aus denen er gekeltert wird.

Wie die Ungarische Zeitlose eine geschützte Pflanze der ungarischen Natur ist, so wird auch der Ursprung und Charakter des Villányer Weines, als Schatz der ungarischen Weinkultur geschützt.

Was bedeutet der Ursprungsschutz des Villányer Weines?

Es wird der Anbauort geschützt. Gerade durch die Lage der Weinberge und der Täler werden diese Weine zu Villányer Weinen. Die Grenzen des Weinbaugebietes werden markiert und geschützt, die Anbauorte qualifiziert und voneinander unterschieden.

Nicht alle Sorten sind für Weine mit dem DHC-Siegel erlaubt, im Regelwerk sind die erlaubten - weil höchst wertigsten - Sorten aufgelistet. Auch Erziehungsformen im Weinberg, Höchstertragsmengen pro Hektar und Ausbaumethoden im Keller sind reglementiert.

Welcher Wein darf die Schutzmarke bekommen?

Nur solche Weine, die den Anforderungen des DHC Villány - Regelwerkes entsprechen und zusätzlich von der Weinkomission als „Villányi classicus“ oder als „Villányi prémium“ klassifiziert werden, sind berechtigt, die Schutzmarke mit der Ungarischen Zeitlosen zu tragen.

Was ist „classicus” und was heißt „premium”?

Auf dem Etikett werden zwei Kategorien voneinander unterschieden.

  • Zur Kategorie der Weine „Villányi classicus“ gehören die meisten Weine, die für das Weinbaugebiet und binnen dessen für die Sorte typisch sind. Hier sind z. B. etwas höhere Erträge erlaubt und es gibt keine Vorschriften über die Dauer des Fasslagers
  • Zur Kategorie der Weine „Villányi premium“ gehören diejenigen Villányer, die viel strengeren Anforderungen entsprechen , z. B. dürfen hier max. 8,5, Tonnen Weintrauben pro Hektar geerntet werden und die Rotweine müssen mindestens 1 Jahr lang im Holzfass gelagert werden, etc.

Suchen Sie die Ungarische Zeitlose!

Kikerics - a villányi védett eredetű borok védjegyeHaben Sie einen Villányer Wein mit der Ungarischen Zeitlosen auf dem Etikett (erst ab dem Jahrgang 2006) gekauft, können Sie sicher sein, dass Sie einen sorgfältig hergestellten Wein aus einem der besten Weinbaugebiete der Welt kosten.
Die Ungarische Zeitlose ist das Symbol dafür.

Die Ungarische Zeitlose ist das Symbol der geschützten Villányer.