Főoldal Das Weinbaugebiet Weißweine Der Welschriesling

Olaszrizling /
Der Welschriesling


Der Welschriesling erreicht in der zweiten Oktoberhälfte die volle Reife. Der feurige und trotzdem milde, harmonische Weißwein duftet leicht nach Reseda und erinnert im Abgang an Bittermandeln. Aus den überreifen Trockenbeeren kann ein hervorragender Dessertwein bester Qualität hergestellt werden.

Der Schriftsteller Sándor Márai äußert sich in einem seiner Werke wie folgt: "An der Harmonie des Welschriesling erkennt man die Bildung eines Lateiners, die auch Pannonien eigen ist, und die hohe Weinkultur. Der Welschriesling gibt dir das Gefühl der Geborgenheit: Als säßest du mit Verwandten zusammen im vertrauten Gespräch."

Da er in Ungarn in großen Mengen vorkommt und sich an die Naturgegebenheiten der Weinbaugebiete des Landes hervorragend anpasst, wird er heute als „Hungaricum”, ungarische Besonderheit behandelt.