Főoldal Ortschaften Nagyharsány

Nagyharsány

Nagyharsány befindet sich am Südhang des Szársomlyó-Berges.

Die wunderschöne geografische Lage des Dorfes ergibt der kahle Szársomlyó-Berg (442m) mit dem „Teufelsacker“,ein Naturschutzgebiet, das unter der Verwaltung des Nationalparkes Donau- Drau steht. An der westlichen Seite des Berges befindet sich heute noch ein Steinbruch.

Hier leben die Balkan-Springnatter, die Östliche Smaragdeidechse und ein einzigartiger botanischer Schatz, die Ungarische Zeitlose, die vom Viktor Janka im Jahre 1867 entdeckt wurde. Sie ist die erste gerichtlich geschützte Pflanze Ungarns.

Nagyharsány wird zum ersten Mal in einer Urkunde 1223 erwähnt, als „Weg zum Montagsmarkt”. Aus Handelsgesichtspunkten lag das Dorf bedeutend, was schon während der Arpadenzeit (erste Herrscherfamilie Ungarns, deren Angehörige das Land von 1001 bis 1301 als Könige regierten) zur Entwicklung des Dorfes beitrug. Hier fand auch die sog. zweite Mohácser Schlacht gegen die Türken im Jahre 1687 statt, durch deren Sieg das Ende der nahezu 150 jährigen Türkenherrschaft errungen werden konnte. 

Die reformierte Kirche der Gemeinde, die unter Denkmalschutz steht, stammt aus dem 13. Jh. Sie wurde 1782 im Barockstil umgebaut, den Turm erschuf man im Jahre 1900. Im Kirchhof wurde eine Gedenktafel mit Statue für Mihály Sztárai, Reformator, Priester und Schriftsteller des 16. Jhs. erstellt. Jedes Jahr in der zweiten Hälfte vom September wird hier ein Konzert des Europäischen Weinliederfestivals veranstaltet.

Ein beliebter Ausflugsort ist die im östlichen Steinbruch des Berges errichtete Freilichtwerkstatt und Skulpturensammlung, die eine international bekannte Künstlerwerkstatt ist. Sowohl von StudentInnen der Kunstfakultät  der Universität  Pécs als auch von anderen ungarischen und internationalen bildenden Künstlern.  Neben dem monumentalen und ergreifenden Anblick des Skulpturenparkes kann man hier die Villányer Rebflächen und die prächtige Aussicht auf die Ebene des Flusses Drau bewundern. Im Rahmen einer geführten Tour auf den Szársomlyó-Berg (Szársomlyó-Tour) hat man die einzigartige Möglichkeit, die Ungarische Zeitlose zu erblicken.

Sehenswertes:

  • Wandbemalte reformierte Kirche
  • Kossuth-Statue
  • Sztárai-Statue
  • Ortsgeschichtliche Sammlung
  • Steinbruch (Privatanlage!)
  • Skulpturenpark (2 km entfernt)

Wie erreichen Sie das Villányer Weinbaugebiet?

Bürgermeisteramt: Polgármesteri Hivatal, H-7822 Nagyharsány, Kossuth Lajos u. 54.
Tel/Fax: + 36 72/568-000    
Bevölkerungszahl: 1599 Einwohner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web: http://www.nagyharsany.hu/