Főoldal Ortschaften Nagytótfalu

Nagytótfalu

Die Gemeinde liegt am südlichen Fuße des Gombás-Berges.

Sie wird vom Norden von weiß bemalten Presshäusern des Weinberges, vom Westen von den Rebreihen des Göntér-Berges umrahmt. Im Dorf befinden sich die drei ältesten Lindenbäume des Bezirks Branau.

Die Ureinwohner sind reformierte Ungarn, volkskundlich gehört das Dorf zu dem nach seiner Stickerei berühmt gewordenen Draueck.

Nagytótfalusi tájházDas Zentrum des örtlichen kulturellen Lebens ist das im Jahre 1988 eröffnete und landesweit bekannte Heimatsmuseum. Es verfügt über eine wertvolle Volkskunstsammlung und ein Schulmuseum. Das Gebäude mit Gewölbebögen im Gang, in dem während des Schuljahres ein Webekreis existiert und während der Ferien Kinder aus dem ganzen Land am Handwerkerlager teilnehmen können, wurde 1846 gebaut. Es diente bis zum Jahr 1976 als Schule der reformierten Kirchengemeinde und Wohnung des Dorflehrers.

Die unter Denkmalschutz stehende Kirche erbaute man zwischen 1782 und 1786, die Orgel stammt aus der berühmten Pécser Fabrik von Josef Angster. Das Speerholz vor der Kirche wurde 1997 gestellt und erinnert an die Helden des Dorfes im Freiheitskampf 1848.

Die Kirmes am Michaelistag wird jedes Jahr Ende September veranstaltet.

Außerdem Sehenswertes:

  • Privatsammlung mit Puppen und Ziegeln
  • Kellergasse

Wie erreichen Sie das Villányer Weinbaugebiet?


Bürgermeisteramt: Polgármesteri Hivatal, H-7800 Nagytótfalu, Kossuth u. 45.
Tel: + 36 72/716- 122    
Bevölkerungszahl: 414 Einwohner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Web:  www.nagytotfalu.hu